Jahreshauptversammlung2022

Jahreshauptversammlung des KKSV Ohmenhausen

Bernd Hornung bleibt Oberschützenmeister

-rm Der 1. Vorsitzende Bernd Hornung konnte zur Jahreshauptversammlung am Samstag, 19. März, 21 Mitglieder im Schützenhaus begrüßen, 8 Mitglieder waren entschuldigt.

Nach dem Gedenken an unsere verstorbenen Mitglieder Edmund Friesenecker und Georg Riehle fiel der Bericht über das vergangene halbe Jahr seit der letzten Hauptversammlung im September Corona bedingt sehr kurz aus. Die Beteiligung am Training ist noch sehr verhalten, die Rundenwettkämpfe finden als Fernwettkampf statt, d.h. die Mannschaften schießen jeweils in ihrem eigenen Schützenhaus, ohne sich zu begegnen. Das traditionelle Stefan-Uebel Gedächtnisschießen wurde letztes Jahr abgesagt.

Trotz Pandemie wurden im und rund um das Schützenhaus in einigen Arbeitsdiensten von fleißigen Mitgliedern die Anlagen renoviert. Die Beteiligung lies aber auch da zu wünschen übrig, Bernd Hornung mahnte an, hier sei noch etwas Luft nach oben.

Der stellv. Sportleiter Christian Schwarz konnte von kurzen Rundenwettkämpfen berichten. Dennoch konnten einige Schützen aus Ohmenhausen teilweise gute Plätze erreichen. Bei der Sportpistole wurde die Mannschaft KKSV Ohmenhausen I Zweiter, Hanno Hoff war bester Einzelschütze.

 

Schatzmeister Marco DeRossi konnte trotz aller Widrigkeiten von einem positiven Kassenabschluss mit einem leichten Überschuss berichten. Ihm wurde von den Kassenprüfern Frank Kailer und Steffen Fischer wie jedes Jahr eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt.

Anschließend wurde der Vorstand und Ausschuss auf Antrag von Frank Kailer entlastet, lediglich die Angehörigen von Vorstand und Ausschuss stimmten mit Enthaltung.

Holger Rilling und Jörg Meißel sind seit 40 Jahren Mitglied im Verein, leider waren beide verhindert und konnten die Ehrung nicht persönlich entgegennehmen.

 

Die anschließenden Wahlen brachten keine Veränderung. Bernd Hornung bleibt Oberschützenmeister, Schatzmeister Marco DeRossi, der stellv. Sportleiter Christian Schwarz sowie Anlagen- und Gerätewart Dieter Schulz wurden alle mit jeweils einer Enthaltung für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt.

Die Siegerehrung der Vereinsmeisterschaft fiel der geringen Teilnahme geschuldet aus. Beim letztjährigen Königsschießen belegte Gudrun Hornung den 3. und Hanno Hoff den 2. Platz. Schützenkönig wurde Jürgen Scholz mit einem 183 Teiler. Leider konnte auch er die Königskette nicht persönlich in Empfang nehmen.

Ob unser Ostereierschießen am Ostermontag stattfinden kann, entscheidet sich Anfang April mit Bekanntgabe der dann geltenden Corona-Verordnung in Baden-Württemberg. Das Vereinspokalschießen, geplant im Mai, wollen wir auf jeden Fall veranstalten. Hierzu wird noch ein Konzept erarbeitet. Die Einladungen werden rechtzeitig verschickt.

 

Mit dem Ausblick auf die 750-Jahre Ohmenhausen Feier im Mai 2022, der Teilnahme beim Festzug am Samstag und der Hoffnung auf normalere Zeiten, wo auch wieder alle unsere traditionellen Veranstaltungen und Schießen stattfinden können, beendete Bernd Hornung die harmonisch verlaufende Versammlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.